Mitgliederservices

Angemeldet:

Benutzeranmeldung

Sie sind angemeldet als:

Syke-Okel
Vorhersage für
Tiefsttemperatur
20°
Höchsttemperatur
23°
Bewölkung
77% Bewölkt
Windstärke
6.76 m/s Mäßige Brise
Niederschlag
0.16 mm/h Leichter Regen
Wetterdaten von Forecast
   
COURSE AC    offen
COURSE B    offen
E-CARTS           ERLAUBT
TROLLEYS         ERLAUBT
STAND              14.08.; 08:44 Uhr

Benutzeranmeldung

Sie sind angemeldet als:

Syke-Okel
Vorhersage für
Tiefsttemperatur
20°
Höchsttemperatur
23°
Bewölkung
77% Bewölkt
Windstärke
6.76 m/s Mäßige Brise
Niederschlag
0.16 mm/h Leichter Regen
Wetterdaten von Forecast
   
COURSE AC    offen
COURSE B    offen
E-CARTS           ERLAUBT
TROLLEYS         ERLAUBT
STAND              14.08.; 08:44 Uhr
Platzinfo & Anmeldung

Spiel- und Platzordnung des Golfclub Syke e.V.

Golf soll allen Spaß machen!

Für das Golfspiel auf unserer Anlage gelten grundsätzlich die Regeln der R&A Rules Limited (R&A), die Wettspielordnung, Vorgabebestimmungen und Regeln des Deutschen Golfverbandes (DGV), die Spiel- und Platzordnung, die Wettspielordnung sowie die Platzregeln des GC Syke e.V.

Golfspielen soll allen Spaß machen, deshalb sollte es für jeden Golfer eine Selbstverständlichkeit sein, sich entsprechend der Etikette zu verhalten, die Spiel- und Platzordnung zu beachten und die Entscheidungen der Spielleitung und Platzaufsicht zu respektieren und zu befolgen.

Die Sicherheit der sich auf der Anlage befindlichen Personen hat höchste Priorität!

Gegenseitige Rücksichtnahme (insbesondere gegenüber Anfängern) und Fairplay sind unverzichtbare Prinzipien des Golfsports.

Der Platz ist unser wertvollster Besitz, daher sollte sich jeder Spieler verpflichtet fühlen, den Platz zu schonen.

Um all dies zu gewährleisten, hat der Vorstand des GC Syke e.V. für seine Mitglieder und Gäste folgende Spiel- und Platzordnung festgelegt:

§ 1 Ranger (Platzaufsicht)

Die Ranger sind zuständig für das gesamte Areal des Golfplatzes, seiner Gebäude und Übungseinrichtungen. Sie dienen der Sicherstellung des Spielbetriebes durch Kontrolle und Durchsetzung der Einhaltung der nachfolgenden Regelungen. Die Ranger üben diese Tätigkeit ehrenamtlich aus. Daneben sind Pro´s und sämtliche Mitarbeiter des Golfclubs Syke e.V., Greenkeeper, Spielleiter und Vorstandsmitglieder des Golfclubs Syke befugt, Kontrollen durchzuführen sowie Weisungen zu erteilen, denen Folge zu leisten ist.

Die Namen der jeweils befugten Personen sind am Info-Board zu finden. Das Hausrecht wird durch den Vorstand ausgeübt. Die Ranger sowie die im vorgenannten Absatz bezeichneten Personen sind – sofern der Vorstand nicht persönlich anwesend ist – vom Vorstand autorisiert, Platzverweis für den Tag zu erteilen.

Bei vorsätzlichen oder besonderes groben Verstößen sowie im Wiederholungsfalle oder bei gesundheits- und lebensgefährlichen Verstößen wird der Vorstand über eine persönliche Platz-/Turniersperre befinden.

§ 2 Spielberechtigung

Spielberechtigt auf dem Golfplatz Syke e.V. sind

  • die Mitglieder des Golfclubs Syke ab einer Platzerlaubnis (PE)
  • die Mitglieder eines anderen Clubs mit einer EGA-Vorgabe bzw. Platzerlaubnis (PE) und einem gültigen Tagesgreenfeeausweis
  • Gäste im Rahmen eines Golfturniers
  • Golfschüler des Golfclubs Syke oder eines anderen Golfclubs in Begleitung eines Pro´s des Golfclubs Syke

Das Spielrecht gilt nur, wenn der jeweilige Mitgliedsbeitrag gezahlt worden ist.

Gruppen ab 12 Personen können nur nach Voranmeldung spielen und müssen eine Startzeit reservieren.

Ab 28 Personen können Turniere und Gruppen von 2 Abschlägen starten; Kanonenstart wird individuell mit dem Clubmanagement abgesprochen.

Alle Mitglieder des Golfclubs Syke haben ihr Bagtag als Ausweis ihrer Mitgliedschaft am Bag sichtbar zu tragen. Alle Greenfeespieler haben ihre Greenfeekarte sichtbar am Bag zu tragen.

Mitglieder mit einer 9-Loch-Startermitgliedschaft haben ein Spielrecht auf dem aktuellen 9-Loch Kurs des Tages (siehe Info-Board), sowie gegen 1/2 Greenfee (30,00 Euro Mo-Fr und 35,00 Euro Sa/ So/ Feiertag) auf dem 18-Loch Kurs.

Das Spielrecht verliert, wer merklich alkoholisiert oder ansonsten außerstande ist, die für den Spielbetrieb unumgängliche Einhaltung von Sicherheits- und Rücksichtnahmeregeln zu befolgen. Der Spieler kann des Platzes verwiesen werden. Im Wettspiel kann die Strafe der Disqualifikation gem. Regel 33-7 (schwerwiegender Etiketteverstoß) durch die Spielleitung verhängt werden.

§ 3 Gesperrter Platz

An Wettspieltagen ist der Platz gemäß den am Info-Board/im Internet bekannt gegebenen Sperrzeiten vor und während des Wettspiels für nicht am Wettspiel beteiligte Golfer gesperrt.

Ist der Platz aus technischen oder wetterbedingten Gründen gesperrt oder nur teilweise bespielbar, ist jegliches Spielen auf den gesperrten Teilen des Platzes untersagt.

§ 4 Privatwettspiele und Gruppen

Alle im Sekretariat angemeldeten Privatwettspiele und Gruppen haben die Berechtigung, innerhalb der zugeteilten Startzeiten mit allen Teilnehmern abzuspielen. Für diese wird ein Zeitblock belegt, der einen störungsfreien Spielverlauf gewährleistet und von allen übrigen Spielern zu respektieren ist.

§ 5 Abschlag und Reihenfolge

Grundsätzlich ist der Start nur von den jeweils ersten Abschlägen (A1, B10, C19) der jeweils geltenden 9 und 18 Loch-Kurse möglich. Welche 9-Loch und welche 18 Loch Kurskombination gilt, entnehmen sie bitte dem Info-Board. Wird zuerst der 9-Loch Kurs gespielt, kann anschließend der 18-Loch-Kurs am dafür vorgesehenen Startloch begonnen werden. Ein Durchspielrecht / Vorrecht besteht nicht. Ein Einfädeln während des 18-Loch-Kurses ist grundsätzlich nicht gestattet.

Ein Einfädeln auf anderen Löchern ist nur

  • Golflehrern mit Schülern und
  • Mannschaftsmitgliedern beim Training

gestattet. Ein Einfädeln in laufende Turniere (letzter Flight hat eine rote Fahne dabei) ist nicht gestattet.

Ein Abkürzen der Runde ist grundsätzlich nicht gestattet.

Kommt es infolge der Nichtbeachtung der vorgenannten Regelungen zu Meinungsverschiedenheiten unter den Betroffenen, verliert der gegen die Regelungen verstoßende Spieler sämtliche Abschlags- und Durchspielrechte der laufenden Runde.

Für die Abschlagreihenfolge gilt folgende Rangfolge:

  1. Turniere
  2. Privatwettspiele und Gruppen gem. Ziff. 4
  3. Matchplay´s (nur von Montags-Freitags, außer Feiertage - Spieler haben Orange Fahne dabei)
  4. Syker Golflehrer mit Schülern
  5. Zweiballspiele haben wochentags das Vorrecht gegenüber Dreiball- und Vierballspielen; an Wochenenden und Feiertagen sollte nur in 4er oder 3er Flights gespielt werden.
  6. EDS-Runden haben kein Vorrecht
  7. Einzelspieler haben kein Abschlagsvorrecht und müssen jedes andere Spiel, welches aufläuft, durchspielen lassen

Mehr als vier Spieler pro Flight sind grundsätzlich nicht erlaubt.

Mehrere Spieler dürfen nicht aus einem Bag spielen.

Das Spielen von Driving-Range-Bällen auf dem Platz ist verboten, bei Verstoß Platzverweis- und ggf. Platzsperre.

§ 6 Zügiges Golfspielen / Durchspielen

Um allen Golfspielern auf der Runde ein ungehindertes Spiel zu ermöglichen, bitten wir um zügiges Spielen.

Richtzeit für 4er Flights ca. 4 Stunden.

Folgt ein Flight einem anderen Flight in kurzem Abstand, so hat der vordere Flight den nachfolgenden Flight unverzüglich durchspielen zu lassen, falls der hintere Flight sichtlich schneller spielt und der vordere Flight den Anschluss nach vorne verloren hat.

Besteht die Möglichkeit, dass ein Ball verloren ist, so ist sofort ein provisorischer Ball zu spielen.

Bei der Suche nach Bällen ist sofort durchspielen zu lassen, es sei denn, vor dem suchenden Flight ist der vordere Flight noch in Reichweite.

Verliert der durchspielende Flight selber einen Ball oder ist der durchspielgewährende Flight vor Erreichen des nachfolgenden Flights in der Lage das Spiel fortzusetzen, so kann er weiterspielen, wenn dadurch das Spiel insgesamt schneller wird und der durchspielende Flight einverstanden ist. Bei Meinungsverschiedenheiten hierüber ist durchspielen zu lassen. Muss der Spieler zum Abschlag zurückgehen, um einen neuen Ball zu spielen, ist sofort durchspielen zu lassen.

Die 5-Minuten Regel (Regel 27-1 c) bedeutet nicht, dass der nachfolgende Flight erst nach fünf Minuten durchspielen darf - sie bedeutet, dass der Ball nach fünf Minuten als verloren gilt und der Spieler – auch wenn er ihn dann doch noch findet – diesen Ball nicht mehr spielen darf (Verstoß im Lochspiel – Lochverlust und im Zählspiel – Zwei Schläge). Ist der Ball noch nicht gefunden und der nachfolgende Flight spielbereit, so ist sofort durchspielen zu lassen!

§ 7 Vorgabewirksame Privatrunden - Extra Day Scores (EDS)

EDS-Runden können von Mitgliedern eines an den DGV angeschlossenen Golfclub und VcG Mitgliedern gespielt werden. Der Zähler des Spielers muss eine EGA-Vorgabe haben. Ein Spielerdarf täglich nur eine EDS-Runde über neun Löcher spielen. Die Spielerin/der Spieler muss sich zuvor im Clubsekretariat registrieren lassen und die Nenngebühr bezahlen. Die Zählkarte ist nach einer EDS-Runde unverzüglich im Sekretariat einzureichen. Für EDS-Runden gelten die Regularien des EGA-Vorgabensystems.

EDS-Runden können nur in den Monaten April bis Oktober auf Sommergrüns und zwar montags bis freitags ab 9.30 Uhr (am Wochenende nur nach vorheriger Absprache mit dem Sekretariat) gespielt werden. Eine vorgabenwirksame Privatrunde hat kein Vorrecht auf dem Golfplatz.

§ 8 Platzpflege

Ausgeschlagene Divots sind zurückzulegen und anzudrücken. Spuren in Bunkern sind sorgfältig zu beseitigen. Auf dem Grün verursachte Pitchmarken müssen ausgebessert werden. Jeder Spieler ist verpflichtet, eine Pitchmark-Gabel auf der Runde mitzuführen und damit die Pitchmarks auszubessern. E-Carts und Trolleys dürfen nicht über Vorgrüns, zwischen Bunkern und Grüns, sowie über die Abschläge gefahren/gezogen werden.

Platz- und Mäharbeiten haben Vorrang. Auf die Sicherheit des Platzpflegeteams ist zu achten. Befindet sich ein Greenkeeper in Reichweite, darf der Ball nur geschlagen werden, wenn Sichtkontakt besteht und der Greenkeeper den Ball erkennbar erwartet.

Sofern Sommergrüns angespielt werden, gelten die Wintergrüns als Boden in Ausbesserung (es muss ein Free-Drop genommen werden).

§ 9 Probeschwünge

Bei Probeschwüngen ist jede Beschädigung des Platzes durch Herausschlagen von Grasnarben zu vermeiden, insbesondere auf dem Grün. Probeschwünge in Richtung anderer Spieler sind verboten!

§ 10 Kinder auf dem Golfplatz

Kinder unter 10 Jahren dürfen sich nur in Begleitung der Eltern oder von denen damit beauftragten Aufsichtspersonen auf dem Golfplatz bzw. den Übungsanlagen aufhalten. Die Aufsichtspersonen sind für die Sicherheit der Kinder und die Einhaltung der Etikette verantwortlich. Kinder unter 14 Jahren dürfen nicht am Steuer von E-Carts sitzen (Hinweis: Für Kinder am Steuer besteht kein Versicherungsschutz).

§ 11 Hunde

Auf dem Golfplatz sind Hunde bei Privatrunden wie folgt erlaubt:

  1. Der Hund ist vor jeder Runde beim Sekretariat anzumelden (nur zu unseren Öffnungszeiten möglich!). Dort sind dann auch 2 Kotbeutel nachzuweisen und eine Leine vorzuzeigen.
  2. Der Hund muß die ganze Zeit angeleint geführt werden.
  3. Der Hund verhält sich etikettemäßig; sprich kein Bellen auf dem Platz und den Übungsanlagen, kein Umreißen von Golftaschen oder Trolleys.
  4. Es ist nur ein Hund pro Vierergruppe zugelassen.
  5. Es sind alle Flightpartner damit einverstanden.
  6. Bei Etiketteverstoß ist der Hund sofort von den Golfbahnen zu entfernen.
  7. Kot ist von den Hundeführern sofort mit einem Kotbeutel zu entsorgen.

In den Bereichen des Clubhauses, der Terrasse, der Übungsanlagen sowie, auf den Wanderwegen des Golfplatzes müssen Hunde angeleint werden.

Bei Wettspielen sind keine Hunde erlaubt.

Der Hund muss haftpflichtversichert sein.

§ 12 Bekleidung

Auf dem Golfgelände und auf der Driving-Range ist auf angemessene Bekleidung zu achten. Bitte beachten Sie auch das Info-Board.

§ 13 Benutzung der Anlagen und Einrichtungen, Haftung

Die Benutzung der gesamten Anlage und Einrichtungen sowie der Wanderwege erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung für Schäden, die dem Benutzer entstehen, ist ausgeschlossen, es sei denn, sie beruht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Der Vorstand des Golfclub Syke e.V.
Syke, den 14. März 2017